Sprung zum Inhalt

Neuplanung junges Familienbad

Die Ausgangssituation

Die Bauherren sind schon mittendrin. Der Standort von Dusche, Badewanne, WC und Bidet sowie dem Doppelwaschtisch steht fest.

Allerdings fehlt nach wie vor die Idee wie das Bad eigentlich mal fertig aussehen soll.

„Irgendwie modern, eher reduziert, aber nicht zu kalt!“

Mein Konzept

Der Raum bleibt farblich wie gewünscht neutral = Fliese Dunkelgrau, glatter Wandputz in Weiß, gebürstetes Holz. Das Ambiente bekommt durch schwarzgerahmte Spiegel, nummerierte Handtuchhaken, einfache Holzhocker und Studioleuchten einen Touch Industrie-Charme.

Die große begehbare Dusche direkt im Eingangsbereich (in Aquablau) wird so zum betonten Eyecatcher und bietet gleichzeitig mit ihrer Rückwand Platz für Duschtücher und Kleidung sowie einen Sitzplatz. Der grazile, weiße Sessel ist zusätzlich eine schöner Blickpunkt beim Betreten des Raumes.

Ein großzügiger Doppelwaschtisch mit viel Stauraum ist kein Luxus, sondern im Alltag einer 4-köpfigen Familie fast schon ein Muss. Damit Ordnung bleibt, bekommt jedes Familienmitglied seinen eigenen Hocker mit dazugehörigem Wandhaken.

Die verschiedenfarbigen Sitzkissen + Zahlen markieren „Meins!“.
Hier wird später mal nicht gestritten, wer aufräumen muss. 🙂

Die Farben Türkis, Anthrazit und helles Lila auf den sonst sehr urigen Holzhockern bringen zusätzlich fröhliche Wohnlichkeit in das eher nüchterne Bad.

Fast unsichtbar finden hinter der Zwischenwand weitere Wandschränke sowie die Schmutzwäsche ihren Platz.

Imagebilder zur Planung: